Moglii bei egoFM

Moglii bei egoFM

Alles über unseren egoKünstler

Mit seinen selbst aufgenommenen Sounds bastelt Moglii ganz besondere, elektronische Tracks und erfindet zwischen organischem Electro-Sound und moderner Popmusik sein ganz eigenes Genre.

 


Moglii bei egoFM

Moglii zu Gast bei Max: Das Interview zum Nachhören

Die egoFM Privataudienz mit Moglii





Moglii zu Gast bei Max: Das Interview zum Nachhören

Nachdem sein erstes Album 2017 ihn bereits in die Herzen einer neuen Fanbase groovte, erblickte vor kurzem sein zweites Album das Licht der Welt. 


Ii heißt es, wie das Markenzeichen seines Künstlernamens. Der kleine, aber feine Unterschied, der ihn - außer seiner außerordentlichen Art, uns neue Beats zu schenken - vom Jungen aus dem Dschungelbuch und der Sängerin Mogli unterscheidet. Alle sollen sich an die Schreibweise seines Namens gewöhnen. Das machen wir doch gerne.

Das zweifache i steht übrigens aber auch für die Tatsache, dass es seine zweite Platte ist. Seinen besonderen Sound beschreibt Moglii übrigens so:
"Ich sag dazu gerne 'organische, elektronische Musik / organic electronic', weil es eine Mischung ist, aus akustischen Elementen, Field Recording, elektronischer Produktionsweise und dann ist es irgendwo auch einfach Popmusik." - Moglii

Klingt gut, wie wir finden.

Musik war immer der Plan A

Vor rund zwei Jahren hat uns der liebe Simon Ebener-Holscher, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, im egoFM Studio schon mal besucht. Seitdem ist einiges passiert: Das neue Album ist raus, er war mit OK KID auf Tour und ist von Düsseldorf nach Köln gezogen. Inzwischen produziert Moglii unter anderem Tracks für Werbespots von großen deutschen Marken, nimmt sich die Zeit im Studio, ganz neue Sounds zu testen - und lebt mittlerweile auch von der Musik, was ihn sehr glücklich macht.

Was Simon machen würde, wenn es damit irgendwann nicht mehr klappen sollte?

"Ich hab immer schon Musik gemacht. Seitdem ich bin, spiele ich Klavier und hab immer schon gesungen, als Kind Hörspiele aufgenommen oder irgendwelche verrückten Sachen ausprobiert. Von daher fühlt sich das für mich an wie so ein logischer Weg. Ich hab da nie drüber nachgedacht und ich glaub, ich kann auch nichts anderes so richtig." - Moglii

Inspiration aus der Natur

Das mit der Musik klappt ja auch sehr gut, da muss ein Plan B gar nicht her. Neben der Musik hat Moglii übrigens eine besondere Bindung zur Natur, wie er uns im Interview erzählt. Sie war für ihn schon immer ein großer Teil seines Lebens und zieht sich als Thema durch Artwork und Songs.
"Wie viele Leute in der Natur ihre Ruhe finden oder Inspiration als Gegenentwurf zum urbanen, städtischen Chaos? Mir geht's immer so, dass ich in der Natur schnell auf Ideen komme und durch die wenige Ablenkung liegt da eine große inspirative Kraft für mich persönlich." - Moglii

Anfang des Jahres hat er sich deshalb mit einer Crew von sieben anderen Leuten in einem Haus im Wald eingeschlossen und Musik gemacht.

Dabei ist wohl einiges an neuem Sound rumgekommen - auf den wir uns im nächsten Jahr freuen dürfen.

  • Moglii zu Gast bei Max
    Das Interview zum Nachhören


Die egoFM Privataudienz mit Moglii

Am Freitag übernimmt Moglii die egoFM Privataudienz und spielt von 20 bis 21 Uhr eine Stunde lang seine Lieblingssongs. 

Moglii hat uns eine Stunde voller Dance-Musik zusammengestellt und spielt einige Künstler*innen, mit denen er schon zusammengearbeitet hat. Außerdem stellt er einen Song von Moglebaum vor - der Band, mit der er neben seinem Solo-Projekt als Moglii auch noch Musik macht. 


Die Wiederholung der egoFM Privataudienz gibt's dann am Sonntag von 10 bis 11 Uhr. Welche Songs Moglii rausgesucht hat, siehst du hier:

Tracklist

Jadu Heart - U Never Call Me
MADANII & LLUCID - Say Something
Moglebaum - Over Me
Fuchy feat. Simonne Jones & Novaa - Miss Your Body
Sudan Archives - Glorious
Beatenberg - Ithaca
Moglii feat. Island Fox - Bloom
KAYAM - Ground
AB Syndrom - Bora Bora
FAVELA - Gong
Goldroger - Lavalampe Lazer
Moglii feat. Mulay – Indiigo

▲ Zurück zum Anfang

Design ❤ Agentur zwetschke