Malik Harris bei egoFM

Malik Harris bei egoFM

Alles über unseren egoKünstler

Malik ist (fast) noch ein unbeschriebenes Blatt in der Musikwelt, hat aber schon als Support für James Blunt, Alex Clare und Jeremy Loops gespielt hat.



Malik Harris bei egoFM

Malik Harris zu Gast bei Max: Das Interview zum Nachhören

Die egoFM Privataudienz mit Malik Harris




Malik Harris zu Gast bei Max: Das Interview zum Nachhören

Der junge Musiker aus Landsberg war zu Gast bei Max und hat mit ihm über seine Musik, das Gefühl von Zuhause und die Folgen des Corona Virus gesprochen. Seine Musik ist manchmal ziemlich ruhig, sein Herz schlägt aber auch für Songs, die man richtig laut aufdrehen kann:

"[...] ich bin halt so jemand, der super gerne im Auto voll aufdreht und da mag ich das super gerne, wenn Hymnen kommen - so mega impulsant und es einfach nur noch knallt." – Malik Harris

Bevor die Unternehmung Malik Harris so richtig ins Rollen kam, glaubte er eigentlich weniger daran, mit Musik sein Geld verdienen zu können:

"Eigentlich war Musiker der Traum, aber für mich [...] war's immer so, dass Musiker werden völlig unmöglich ist, da hab ich nie dran geglaubt." – Malik Harris

Irgendwann hat er sich dann zum Glück aber doch dazu entschlossen, es wenigstens zu probieren. Malik Harris hat sich seine erste Gitarre gekauft und mit 15 Jahren angefangen, von Bar zu Bar zu laufen und zu fragen, ob er dort auftreten kann.

Einige Jahre später ist Malik schon Support für Alex Clare

Den Backstage-Bereich hat er sich damals mit Alex Clare und seiner vierköpfigen Band geteilt, und sie ziemlich gut kennengelernt. Vielleicht auch ein bisschen mehr, als es Malik lieb war:

"Ich muss halt vor 'nem Auftritt super oft aufs Klo [...] und irgendwann war ich dann so das dritte mal auf dem Klo und wollte dann grad auf die Bühne und dann hält er [Alex Clare] mich an und meint "hey, ist alles gut bei dir man, ich seh' dich die ganze Zeit nur auf's Klo rennen"."– Malik Harris

Bei dem Auftritt hat Malik dann die ganze Zeit darüber nachgedacht, dass Alex Clare ihn auf seine Toilettenbesuche angesprochen hat... Trotzdem - oder gerade deswegen - ist diese Begegnung Malik nur positiv im Kopf hängen geblieben.

Seine Single "Home" ist erst ein paar Monate alt

Im November 2019 hat er "Home" releast - seine dritte Single. Malik erzählt, dass es in dem Song um ein Mädchen geht, dass er schon sehr lange kennt. Vor ein paar Jahren hat sie ihm ihre Gefühle gestanden, Malik war aber zu blind und konnte sie nicht erwidern. Erst Jahre später sei ihm klar geworden, dass dieses Mädchen eigentlich genau die richtige gewesen wäre:

"In dem Song "Home" geht's darum, dass sie sozusagen wie mein Zuhause ist und ich zu blind war, das zu erkennen und damit zu kämpfen habe, dass ich sie hab' gehen lassen." - Malik Harris 

 

Für seine Musik ist er auf der ganzen Welt unterwegs

Auch deshalb ist für Malik Harris das Gefühl von Zuhause nicht an einen Ort, sondern an Menschen gebunden.

"Ich seh' Zuhause gar nicht so sehr in Orten, sondern mehr in den Menschen, die einen umgeben. Und deswegen habe ich eigentlich viele Zuhause, weil dort, wo die Leute sind, fühl' ich mich wohl und fühl' ich mich zuhause." – Malik Harris

Im Mai sollte seine Tour starten - eigentlich...

Aus gegebenem Anlass haben sich Max und Malik auch über das Corona-Virus und dessen Folgen unterhalten. Ob seine Tour im Mai stattfinden kann, wusste Malik noch nicht. Das ist für ihn aber auch nicht das, worum es geht. Denn die Corona-Krise ist eine globale Krise, die jeden Menschen betrifft:

"Ich glaube, dass jeder jetzt mittendrin steckt und deswegen versuche ich das jetzt nicht so auf mich zu übertragen, sondern einfach irgendwie das Beste draus zu machen." – Malik Harris


Das ist auf jeden Fall die richtige Einstellung! Eine Möglichkeit das Beste aus der Situation zu machen, sind zum Beispiel Konzerte ohne Publikum, die dann über Instagram, Facebook und YouTube übertragen werden. Wir haben dir ein paar Lifestream-Termine unserer egoKünstler*innen unter diesem Artikel verlinkt.

  • Interview Malik Harris
    Das komplette Interview zum Nachhören


Die egoFM Privataudienz mit Malik Harris

Am Freitag übernimmt Malik Harris die egoFM Privataudienz und spielt von 20 bis 21 Uhr eine Stunde lang seine Lieblingssongs. 

Mit dabei sind auf jeden Fall ein paar poppigere Tracks, für die Malik ziemlich schwärmt, aber auch Klassiker wie Queen oder Eminem finden in der Privataudienz ihren Platz. Malik erzählt außerdem  welchen Künstler er neu entdeckt hat - und jeden Song von ihm feiert - und welche Musik er am liebsten hört, wenn die Sonne raus kommt. 

Die Wiederholung der egoFM Privataudienz gibt's dann am Sonntag von 10 bis 11 Uhr. Welche Songs Malik rausgesucht hat, siehst du hier:

Tracklist

Queen - Somebody To Love
Lauv feat. Troye Sivan - I'm so tired...
Macklemore feat. Reignwolf - Firebreather
The Weeknd - Blinding Lights
Malik Harris - Home
Florence + The Machine - You've Got The Love
NF - PAID MY DUES
Julia Michaels - Issues
Eminem - Stan

▲ Zurück zum Anfang

Design ❤ Agentur zwetschke