Musikgeschichte des Jahres 1999

Musikgeschichte des Jahres 1999

Musikgeschichte in unter drei Minuten

So haben Moby, Aim und Limp Bizkit das Musikjahr 1999 geprägt...


Die Welt 1999

Die Türkei stellt den Antrag zum Beitritt in die EU, die CDU versinkt in der Schwarzgeldaffäre, die Quizsendung Wer wird Millionär? läuft das erste Mal im deutschen Fernsehen. Der Kosovo Krieg endet und Lance Armstrong gewinnt zum ersten Mal die Tour de France.



Musik 1999

17. Mai 1999: Für sein fünftes Studioalbum begibt sich das ehemalige Techno-Wunderkind Moby zurück in sein eigenes, kleines Studio in New York. Er will wieder allein basteln, allein frickeln und abmischen, alles selbst machen. 
Nach mehreren Monaten zeigt er der Musikwelt, die ihn seit ein paar Jahren kaum noch wahrnehmen möchte, das Resultat: Play, das meistverkaufte Elektro-Album aller Zeiten. Play ist elektronische Popmusik auf ihrer Höchstform. Die Platte hat nur Hits im Gepäck und Moby nutzt diese klaren Songstrukturen für auffällige Ausflüge zum Blues und Gospel auf der einen, zum Techno und Dance auf der anderen Musikgenre-Seite. Besonders auffällig sind die vielen, aber oft wiederholten Samples alter Soul Klassiker in den Songs. Play ist ein Album, das wie kein anderes elektronisches Album seiner Zeit klingt. Es ist eine persönliche Platte, die von einem einsamen Musiknerd frei von Druck und Erwartungen, frei nach Schnauze im Alleingang komponiert wird, und neu definiert, was elektronischer Musik sein darf. 

15. Juni 1999: Das Genre Crossover, eine Mischung aus Rock und einem anderen Musikgenre nach Wahl - meist Rap - beginnt seinen Siegeszug. Ganz vorne mit dabei: Limp Bizkit, mit ihrem Song "Nookie".

26. August 1999: Der Film Eiskalte Engel startet in den Kinos und wird ein voller Erfolg. Neben dem süßen Teenie-Schauspieler*innen-Ensemble rund um Buffy-Star Sarah Michelle Gellar ist es besonders der Soundtrack, der eine ganze Generation unvergessen bleibt. Zu keinem anderen Song als "Every You Every Me" fährt Ryan Philippe cool im Oldtimer über die Autobahn. Ob Placebo oder The Verve, ob Blur oder Fatboy Slim: Der Soundtrack zu Eiskalte Engel ist passend kuratiert für bunte Partynächte und die darauffolgenden graue Selbstmitleid-Nachmittage. Alle Emotionen eines Teenie-Lebens deckt er ab und bleibt dabei immer angenehm unpeinlich. Heute ist der Soundtrack Kult, weil er abschließend die 90er musikalisch wunderbar zusammenfasst. Der große Brit-Pop trifft auch Big Beat, Grunge und gefühlvolle Popballaden. Die eigene Jugend quasi auf Platte konserviert. 

21. September 1999: Hours von David Bowie wird das erste Album, das man via Internet legal downloaden kann und das sogar zwei Wochen vor dem offiziellen Release als Vinyl.

9. Oktober 1999: Zum allerersten Mal findet im sonnigen Kalifornien das Coachella Music and Arts Festival statt. Auf der Bühne: Beck, Modest Mouse, die Chemical Brothers und Rage Against The Machine. 

11. Oktober 1999: Der Brite Aim veröffentlicht sein Debütalbum Cold Water Music



Randnotizen der Musikgeschichte

Elton John synchronisiert sich selbst in einer Folge der Simpsons. 

Eminems Mutter verklagt ihren eigenen Sohn auf zehn Millionen US Dollar, weil er ihr emotionalen Stress bereitet haben soll. Beide einigen sich auf 1.600 US Dollar.



Mehr hörst du in der egoFM Hall of Fame...
  • Musikgeschichte des Jahres 1999
    egoFM Hall of Fame

Design ❤ Agentur zwetschke